Angebote zu "Riesling" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Markus Molitor Zeltinger Sonnenuhr Riesling
22,50 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Falstaff: 91 Punkte für den Jahrgang 2015"Mineralisch brillanter Riesling mit wunderbarem Zug und beherzter Gelbfrucht, der Wein strahlt und vereint subtile Struktur mit hoher innerer Spannung und Dichte. Mag nicht aufhören zu klingen. Vorläufiges Adieu mit salzigem Akzent. Große Zukunft!" Die Riesling-Trauben für diese außergewöhnliche Spätlese wachsen an zum Teil über 80 Jahre alten Rebstöcken. Sie ergeben einen großartigen Weißwein mit feinster Würze, viel Schmelz und kühler aber aristokratischer Frucht. Die Nase atmet Pfirsiche, Aprikosen und etwas Kernobst. Im Mund präsentiert sich der Markus Molitor Zeltinder Sonnenuhr Riesling feinsaftig und lebendig, dicht gewirkt und nachhaltig. Sein apartes Säurespiel verzückt den Gaumen noch lange nach dem ersten Schluck.

Anbieter: Club of Wine
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Der herbe Heinrich - Riesling QbA trocken - Mos...
7,79 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Der herbe Riesling aus dem Moseltal Mitten im Moseltal befindet sich das traditionsreiche und authentische Weingut Heinrichshof. Verantwortlich für die Qualität sind die Brüder Peter und Ulrich Griebeler, die den elterlichen Betrieb 2014 übernahmen und ihn seitdem zielstrebig in eine aussichtsreiche Zukunft führen. Wir sind bereits seit Jahren Fans von ihren fantastischen Weinen und zählen sie nicht nur zu unseren persönlichen Geheimtipps an der Mosel, sondern auch zu den leckersten Favoriten. "Der herbe Heinrich" ist eine Hommage der beiden Brüder an ihren Großvater, dem Gründer des Weingutes. Er hatte eine ganz besondere Vorliebe für "herbe" Weine und das zu einer Zeit, in der nur "süß" getrunken wurde. Die Trauben für diesen köstlichen Wein wachsen in den Zeltinger Steillagen, die ausschließlich aus Schieferböden bestehen. Auch außerhalb von Zeltingen ist dieser Wein mittlerweile sehr beliebt. So erhielt er eine Goldmedaille bei der 21. Berliner Wein Trophy 2017 und eine Silbermedaille bei der Asia Wine Trophy 2017. Ein Zeichen hoher Wertschätzung der Arbeit von Peter & Ulrich, die wir nur allzu gerne unterstützen.   Verkostungsnotiz: Dieser wundervolle Riesling schimmert und leuchtet im Glas, als würde gleich die Sonne darin aufgehen. In der Nase breiten sich Aromen von Pfirsich, Apfel, Limette, Ananas und Mirabellen aus. Am Gaumen fasziniert er zusätzlich mit einer beeindruckenden Mineralität und einem Säuregerüst, dass die leckere Restsüße in optimalem Umfang einbindet. Der "herbe Heinrich" hat im Nachhall Biss und eine knackige Langlebigkeit. Probiere diesen Wein bei 8-9 °C als Begleiter zu Thai-Curries, Ziegenkäse, leichten Pastagerichten oder Sushi.

Anbieter: Weinvorteil
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Blömer//Tillack - Auf die Plätze. Gedanken. Los!
23,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Die Welt steht Kopf, die Fugen laufen aus dem Ruder. Was nun?Ruhe bewahren, Platz nehmen und neu starten, drauf los denken, in alle Windrichtungen, ergebnisoffen, durch jeden Wendehammer, mit Kopf und Kragen, aber?. zielorientiert.Blömer//Tillack machen sich neue und schöne Gedanken - mit und ohne Realitätsverlust - Für einen gedankenversunkenen Abend in ihrem Theater.Morpheus aus der Matrix sagt: Wissen. Nicht Denken. Gott meint: Glauben statt Denken. Aber an wen und was? Wir meinen: Denken ist schön!Was wäre, wenn es einen Engel gäbe, der dem lebensmüden Lokführer eine erfolgreiche Bahn verspricht?Was passiert, wenn ein Umweltkasper unseren Kindern eine rosige Zukunft voraussagt??Die Seevögel haben mittlerweile so viele Handyteile intus, die rufen uns bestimmt bald an!?Denkt eine Moselschnecke gender-neutral oder nur an den Riesling?Was wirklich zählt ist doch der olympische Gedanke.Krötenwanderung wird neue Disziplin der Winterspiele im Odenwald 2032?Herr Amtsrichter B. aus K. denkt nur noch an Gassenhauer und Bratwurst und wird zu 15Jahren Musical verdonnert. Bei Wasser und Cats.Dem Wolfgangseeaal ist das völlig egal.Tante Klärchen - 96 Jahre jung - meint:?Jungs macht euch mal nicht so viele Gedanken.?Auch in ihrem zweiten Programm gehen Blömer//Tillack keinem Wortgefecht aus dem Wege, drehen Pirouetten, springen gedanklich und körperlich drauf los. Komische Momente, die Hand und Fuss haben. Kabarett mit Musik und vollem Körpereinsatz.mal kurz zusammengefasst:Man kann sie nicht in eine Schublade schieben, weil sie nirgends wirklich reinpassen. Das macht sie außergewöhnlich und bemerkenswert. Sie haben ein eigenes Genre entwickelt, eine Mixtur aus Slapstick, Akrobatik und intelligentem Wortwitz.Bernd Blömer und Dirk Tillack sind präzise sprachverspielt, mit Hand und Fuß abstrakt und auch bei den alltäglichen Dingen poetisch.Ihr Programm ist eine Symbiose von Kabarett, Clownerie, Akrobatik und Pantomime.Umwerfend komisch, unbedingt unterhaltsam, mit Herz und Seele und so unwiderstehlich Vorsicht: Es besteht die Gefahr, daß sich komische Gedanken in ihren Kopf einschleichen.Regie: Katrin PipliesDauer: ca. 95 MinutenSpiel: Bernd Blömer, Dirk TillackTexte: Blömer, Piplies, TillackMusik: Tillack

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
2er-Paket Der herbe Heinrich - Riesling QbA tro...
15,58 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Der herbe Riesling aus dem Moseltal Mitten im Moseltal befindet sich das traditionsreiche und authentische Weingut Heinrichshof. Verantwortlich für die Qualität sind die Brüder Peter und Ulrich Griebeler, die den elterlichen Betrieb 2014 übernahmen und ihn seitdem zielstrebig in eine aussichtsreiche Zukunft führen. Wir sind bereits seit Jahren Fans von ihren fantastischen Weinen und zählen sie nicht nur zu unseren persönlichen Geheimtipps an der Mosel, sondern auch zu den leckersten Favoriten. "Der herbe Heinrich" ist eine Hommage der beiden Brüder an ihren Großvater, dem Gründer des Weingutes. Er hatte eine ganz besondere Vorliebe für "herbe" Weine und das zu einer Zeit, in der nur "süß" getrunken wurde. Die Trauben für diesen köstlichen Wein wachsen in den Zeltinger Steillagen, die ausschließlich aus Schieferböden bestehen. Auch außerhalb von Zeltingen ist dieser Wein mittlerweile sehr beliebt. So erhielt er eine Goldmedaille bei der 21. Berliner Wein Trophy 2017 und eine Silbermedaille bei der Asia Wine Trophy 2017. Ein Zeichen hoher Wertschätzung der Arbeit von Peter & Ulrich, die wir nur allzu gerne unterstützen.   Verkostungsnotiz: Dieser wundervolle Riesling schimmert und leuchtet im Glas, als würde gleich die Sonne darin aufgehen. In der Nase breiten sich Aromen von Pfirsich, Apfel, Limette, Ananas und Mirabellen aus. Am Gaumen fasziniert er zusätzlich mit einer beeindruckenden Mineralität und einem Säuregerüst, dass die leckere Restsüße in optimalem Umfang einbindet. Der "herbe Heinrich" hat im Nachhall Biss und eine knackige Langlebigkeit. Probiere diesen Wein bei 8-9 °C als Begleiter zu Thai-Curries, Ziegenkäse, leichten Pastagerichten oder Sushi. Steckbrief: Jahrgang: 2016 Land/Herkunft: Deutschland Region: Mosel Prämierung: Goldmedaille bei der 21. Berliner Wein Trophy 2017, Silberme ..[Mehr] Rebsorte: Riesling (100 %) Art.Nr.: 590556 Weinstil: Frisch & Fruchtig Weingut: Weingut Heinrichshof Hersteller/Importeur: Weingut Heinrichshof, 54492 Zeltingen-Rachtig, Deutschland Farbe/Art: Weißwein Geschmack: feinherb Alkoholgehalt: 11,5 % Vol. Allergene: Enthält Sulfite Restsüße: 18 g/Liter Säuregehalt: 8,00 g/Liter Serviertipp: leichte Pastagerichte, Thai-Curries, Sushi, Ziegenkäse Serviertemperatur: 8-9 °C Optimal bis: 2026, jetzt trinkreif Verschlussart: Schraubverschluss Webseite: www.weingut-heinrichshof.de

Anbieter: Weinvorteil
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Deidesheimer Herrgottsacker Riesling Erste Lage...
18,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Das Besondere an diesem Wein Der Deidesheimer Herrgottsacker wurde vom VDP als Erste Lage klassifiziert und das Weingut Reichsrat von Buhl besitzt hier eine Parzelle, die als wahres Filetstück zu bezeichnen ist. Unter strenger Selektion werden per Hand nur die besten Trauben gelesen. Dabei fällt der Ertrag sogar geringer aus als es die Anforderungen an ein Grossen Gewächs vorgeben. Der Herrgottsacker Riesling ist im Vergleich zu den anderen Lagenweinen ein Leisetreter. Vor allem in jungen Jahren wirkt er reserviert, aber dabei auch erstaunlich balanciert und harmonisch. Doch bereits jetzt lässt sich erahnen welch großes Potential in dem Wein schlummert. Die aromatische Vielschichtigkeit und der mineralische Kern lassen sich nicht übersehen. Nicht zuletzt durch die 14 Monate Reife im Doppelstück-Holzfass auf der Vollhefe verfügt der Riesling über ein Rüstzeug für die Zukunft. Zeit wird ihm helfen sich zur vollen Blüte zu entwickeln. Vorher genossen sollte man ihm eine Extraportion Luft spendieren. Auch Weißweine fühlen sich in einem Dekanter und in großen Gläsern wohl! Ein Geheimtipp, der so manchem Grossen Gewächs gefährlich werden könnte. Wie der Wein schmeckt: fruchtig & frisch Im Glas mit einem strahlenden Hellgelb. Die Nase zeigt sich zunächst reserviert und spielt erst mit etwas Luft aromatisch auf: Aprikose, Mirabelle und etwas Pfirsich zeigen sich. Aber auch geröstete Haselnüsse im Hintergrund. Im Mund mit extrem gut eingebundener Säure und sehr vielschichtigem Aromenspiel. Sehr filigran und mineralisch. Trotz der guten Struktur geradezu schlank wirkend. Mit wunderbarer Balance im klaren, langen Abgang.

Anbieter: Weinfreunde
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Ungeheuer Riesling Großes Gewächs trocken (Bio)...
30,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Das Besondere an diesem Wein Nicht zuletzt durch die viel zitierte Aussage von Reichskanzler Bismarck über diesen Wein verfügt das Grosse Gewächs Ungeheuer über eine weltweite Bekanntheit. Doch kam der Ausspruch Bismarcks nicht von ungefähr: Dieser Riesling erhält durch die komplexe Bodenstruktur der Lage Forster Ungeheuer eine ausgeprägte Würzigkeit und eine mineralische Klarheit, die sofort begeistern und den Wein zu etwas ganz Eigenständigem machen. Es ist ein geradezu raumgreifender Wein, der mit beeindruckender Länge daherkommt und für die Ewigkeit gebaut zu sein scheint. Beeindruckend auch der Aufwand im Vinifikationsprozess: Dieses Grosse Gewächs wurde im 2.400 Liter fassenden Doppelstück-Fass sowie im kleineren Tonneau ausgebaut – mehr als neun Monate verbrachte er auf der Vollhefe. Den Holzeinsatz merkt man dem Wein aromatisch kaum an, doch sorgt diese Zeit für ein Plus an Struktur und Länge. Zudem macht es den Wein zu einem Langstreckenläufer. In seiner Jugend ist dieses Grosse Gewächs noch recht verschlossen. Erst nach drei bis fünf Jahren läuft er auf Hochtouren auf. Und in 10 Jahren erst dürfte er auf dem Höhepunkt seiner Entwicklung sein. Ungeheuerlich! Wie der Wein schmeckt: fruchtig & frisch Mit strahlend hellem Gold im Glas. Der Duft ist von steiniger Mineralität, Nelken, Rosenwasser und etwas Hefe geprägt. Das Aroma von gelben Früchten ist bisher nur im Hintergrund zu erahnen. Am Gaumen mit sehr stürmischem Auftritt und einem komplexen Potpourri an sensorischen Eindrücken. Hier zeigt sich auch ein moderater Eindruck des Holzeinsatzes. Im Abgang extrem mineralisch und mit einer präzisen, wie von einem Laserstrahl gezogenen Säure. Was Kritiker zu dem Wein sagen 94 Punkte von Vinous „Hier kommt ein von Buhl Riesling, der auffallend von animalischen und mineralischen Elementen dominiert wird. Moschus und Schweiß teilen sich die aromatische Aufstellung mit zerstoßenem Feuerstein und Hühnerbrühe – was ich normalerweise mit Chablis assoziieren würde. Auf den Gaumen treffen pikante Zitrone und brutzelnder Rettich, während die öligen, rauchigen, fleischigen, moschusartigen und salzhaltigen Elemente weiterhin eine kopfzerbrechende Komplexität liefern, die einen sich fragen lässt, wie so etwas überhaupt aus Trauben entstehen kann. Der erstaunliche Abgang addiert noch Austernwasser, Jod und Schotter hinzu und lässt meine Speicheldrüsen ausgewrungen zurück“. 93 Punkte von Falstaff „Sehr verschlossen. Eher auf der würzigen als auf der fruchtigen Seite: Thai-Basilikum, Shisho-Kresse. Geschmeidiger Gaumen, eine zarte Schicht Phenole, rund und voll, mit zurückgenommener Säure und wenig Süße, derzeit noch verschlossen, mit sehr guter Zukunft“. 92 Punkte vom Wine Advocate „Das 2017 Ungeheuer GG bildet den Auftakt mit einem gereiften und entwickelten Bouquet, das etwas laktische Aromen zeigt. Am Gaumen rund und elegant. Dies ist ein intensiver, kristalliner und eleganter Riesling mit feinem Tannineindruck, der auf mich aber nicht sehr stimulierend wirkt“.

Anbieter: Weinfreunde
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Deidesheimer Herrgottsacker Riesling Erste Lage...
18,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Das Besondere an diesem Wein Der Deidesheimer Herrgottsacker wurde vom VDP als Erste Lage klassifiziert und das Weingut Reichsrat von Buhl besitzt hier eine Parzelle, die als wahres Filetstück zu bezeichnen ist. Unter strenger Selektion werden per Hand nur die besten Trauben gelesen. Dabei fällt der Ertrag sogar geringer aus als es die Anforderungen an ein Grossen Gewächs vorgeben. Der Herrgottsacker Riesling ist im Vergleich zu den anderen Lagenweinen ein Leisetreter. Vor allem in jungen Jahren wirkt er reserviert, aber dabei auch erstaunlich balanciert und harmonisch. Doch bereits jetzt lässt sich erahnen welch großes Potential in dem Wein schlummert. Die aromatische Vielschichtigkeit und der mineralische Kern lassen sich nicht übersehen. Nicht zuletzt durch die 14 Monate Reife im Doppelstück-Holzfass auf der Vollhefe verfügt der Riesling über ein Rüstzeug für die Zukunft. Zeit wird ihm helfen sich zur vollen Blüte zu entwickeln. Vorher genossen sollte man ihm eine Extraportion Luft spendieren. Auch Weißweine fühlen sich in einem Dekanter und in großen Gläsern wohl! Ein Geheimtipp, der so manchem Grossen Gewächs gefährlich werden könnte. Wie der Wein schmeckt: fruchtig & frisch Im Glas mit einem strahlenden Hellgelb. Die Nase zeigt sich zunächst reserviert und spielt erst mit etwas Luft aromatisch auf: Aprikose, Mirabelle und etwas Pfirsich zeigen sich. Aber auch geröstete Haselnüsse im Hintergrund. Im Mund mit extrem gut eingebundener Säure und sehr vielschichtigem Aromenspiel. Sehr filigran und mineralisch. Trotz der guten Struktur geradezu schlank wirkend. Mit wunderbarer Balance im klaren, langen Abgang.

Anbieter: Weinfreunde
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Ölberg Riesling Großes Gewächs trocken - 2018 -...
29,90 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Das Besondere an diesem Wein Dieses Grosse Gewächs von Schätzel beeindruckt nicht nur durch die höchste Klassifikationsstufe des VDP. Der Riesling Ölberg ist zudem nach strikt biodynamischen Grundsätzen entstanden und wurde in großen, alten Holzfässern spontanvergoren. Die Trauben stammen aus der Lage Ölberg, genauer gesagt vom Roten Hang – hier ist der Boden durch extrem eisenhaltigen Tonschiefer geprägt und im wahrsten Sinne des Wortes rot. Die gut 40 Jahre alten Reben werden selbstverständlich in reiner Handarbeit gehegt und gepflegt. Die Ernte wird dann mit größter Sorgfalt durchgeführt, um nur die Beeren für das Grosse Gewächs zu selektieren, die den hohen Ansprüchen von Kai Schätzel genügen. Das Ergebnis ist ein Wein, der unwahrscheinlich leicht und unbeschwert wirkt. Beim Blick auf den Alkoholgehalt von nur 11,5 Prozent Alkohol bestätigt sich dieser Eindruck. Die Frucht und Komplexität zeigt sich bei diesem Wein in jungen Jahren noch extrem zurückhaltend. So sollte man ihn entweder dekantieren und aus etwas größeren Gläsern trinken oder ihm noch mindestens drei Jahre Zeit geben. Seinen Höhepunkt erreicht der Wein wohl erst in sieben bis zehn Jahren. Ob jetzt getrunken oder für die Zukunft zurückgelegt: Dieser Schätzel beweist einmal mehr die außergewöhnlichen Qualitäten dieses rheinhessischen Weinguts. Wie der Wein schmeckt: fruchtig & frisch Strahlendes Blassgelb im Glas. Bereits der Duft präsentiert sich frisch und durch gelbe Früchte dominiert. Aber auch Kräuter und Gewürze lassen sich ausmachen. Viel Sauerstoffkontakt hilft dem Wein in dieser Phase mehr Intensität zu zeigen. Im Mund extrem saftig und frisch mit feiner Mineralik sowie floral-blumigen Noten. Im Abgang zeigt sich im Ansatz die Vielschichtigkeit des Weines, doch wird diese erst in frühestens zwei bis drei Jahren in ganzer Pracht zum Vorschein kommen. Doch jetzt schon wunderbar balanciert und mit hochpräziser Klarheit. Was Kritiker zu dem Wein sagen 94 Punkte von James Suckling „Viel geronnene Milch und ein intensiv würziger Nelkencharakter machen diesen Wein von Anfang an zu einem einzigartigen Wein. Die Säure ist sehr druckvoll, hat durch Stein-Nuancen viel Zug und präsentiert die Zitrusfrüchte und grünen Früchte straff und präzise. Mittlerer Körper und mittellang“. 93 Punkte von Falstaff „In der reduktiven Nase zeigen sich Noten von Malz und Kräutern, auch Mirabelle. Am Gaumen mit viel Druck und lebendiger Säure, wirkt salzig und animierend, beinahe eine maritime Note, gute Konzentration und Verdichtung, guter Trinkfluss, eigenwillig“.

Anbieter: Weinfreunde
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Ungeheuer Riesling Großes Gewächs trocken (Bio)...
30,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Das Besondere an diesem Wein Nicht zuletzt durch die viel zitierte Aussage von Reichskanzler Bismarck über diesen Wein verfügt das Grosse Gewächs Ungeheuer über eine weltweite Bekanntheit. Doch kam der Ausspruch Bismarcks nicht von ungefähr: Dieser Riesling erhält durch die komplexe Bodenstruktur der Lage Forster Ungeheuer eine ausgeprägte Würzigkeit und eine mineralische Klarheit, die sofort begeistern und den Wein zu etwas ganz Eigenständigem machen. Es ist ein geradezu raumgreifender Wein, der mit beeindruckender Länge daherkommt und für die Ewigkeit gebaut zu sein scheint. Beeindruckend auch der Aufwand im Vinifikationsprozess: Dieses Grosse Gewächs wurde im 2.400 Liter fassenden Doppelstück-Fass sowie im kleineren Tonneau ausgebaut – mehr als neun Monate verbrachte er auf der Vollhefe. Den Holzeinsatz merkt man dem Wein aromatisch kaum an, doch sorgt diese Zeit für ein Plus an Struktur und Länge. Zudem macht es den Wein zu einem Langstreckenläufer. In seiner Jugend ist dieses Grosse Gewächs noch recht verschlossen. Erst nach drei bis fünf Jahren läuft er auf Hochtouren auf. Und in 10 Jahren erst dürfte er auf dem Höhepunkt seiner Entwicklung sein. Ungeheuerlich! Wie der Wein schmeckt: fruchtig & frisch Mit strahlend hellem Gold im Glas. Der Duft ist von steiniger Mineralität, Nelken, Rosenwasser und etwas Hefe geprägt. Das Aroma von gelben Früchten ist bisher nur im Hintergrund zu erahnen. Am Gaumen mit sehr stürmischem Auftritt und einem komplexen Potpourri an sensorischen Eindrücken. Hier zeigt sich auch ein moderater Eindruck des Holzeinsatzes. Im Abgang extrem mineralisch und mit einer präzisen, wie von einem Laserstrahl gezogenen Säure. Was Kritiker zu dem Wein sagen 94 Punkte von Vinous „Hier kommt ein von Buhl Riesling, der auffallend von animalischen und mineralischen Elementen dominiert wird. Moschus und Schweiß teilen sich die aromatische Aufstellung mit zerstoßenem Feuerstein und Hühnerbrühe – was ich normalerweise mit Chablis assoziieren würde. Auf den Gaumen treffen pikante Zitrone und brutzelnder Rettich, während die öligen, rauchigen, fleischigen, moschusartigen und salzhaltigen Elemente weiterhin eine kopfzerbrechende Komplexität liefern, die einen sich fragen lässt, wie so etwas überhaupt aus Trauben entstehen kann. Der erstaunliche Abgang addiert noch Austernwasser, Jod und Schotter hinzu und lässt meine Speicheldrüsen ausgewrungen zurück“. 93 Punkte von Falstaff „Sehr verschlossen. Eher auf der würzigen als auf der fruchtigen Seite: Thai-Basilikum, Shisho-Kresse. Geschmeidiger Gaumen, eine zarte Schicht Phenole, rund und voll, mit zurückgenommener Säure und wenig Süße, derzeit noch verschlossen, mit sehr guter Zukunft“. 92 Punkte vom Wine Advocate „Das 2017 Ungeheuer GG bildet den Auftakt mit einem gereiften und entwickelten Bouquet, das etwas laktische Aromen zeigt. Am Gaumen rund und elegant. Dies ist ein intensiver, kristalliner und eleganter Riesling mit feinem Tannineindruck, der auf mich aber nicht sehr stimulierend wirkt“.

Anbieter: Weinfreunde
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot